Slide 1 of 2

Dein Traum vom Praktikum in den USA
Webinar am 17. Juli 2024; 14:00 Uhr - Jetzt kostenlos anmelden!

Nach dem Abitur ins Ausland?
Webinar am 26. Juni 2024; 15:00 Uhr - Jetzt kostenlos anmelden!

Dein Traum vom Praktikum in den USA
Webinar am 17. Juli 2024; 14:00 Uhr - Jetzt kostenlos anmelden!

Nach dem Abitur ins Ausland?
Webinar am 26. Juni 2024; 15:00 Uhr - Jetzt kostenlos anmelden!

Dein Traum vom Praktikum in den USA
Webinar am 17. Juli 2024; 14:00 Uhr - Jetzt kostenlos anmelden!

Nach dem Abitur ins Ausland?
Webinar am 26. Juni 2024; 15:00 Uhr - Jetzt kostenlos anmelden!

bg image //a.storyblok.com/f/69559/1920x1405/23c745bcd3/barcelona-2088158_1920.jpg

Erfahrungsbericht ++ Praktikum ++ Spanien

Von einer Bankkauffrau zur Erzieherin: Jules Praktikumsreise nach Barcelona

Höre dir Jules unglaubliche Geschichte über die Zeit an, als sie beschloss, dass es Zeit für eine Veränderung war, insbesondere in ihrem Berufsleben. Durch ihr Praktikum in Barcelona machte sie ihren ersten großen Schritt.

Jule ist 24 Jahre, gelernte Bankkauffrau und wohnt in Stuttgart. Sie ist sich mit ihrer Berufswahl unschlüssig und denkt über einen Karrierewechsel nach, da sie vor allem der soziale Bereich besonders interessiert. Um zu testen, ob der Job als Erzieherin etwas für sie wäre, hatte sie sich deswegen dazu entschieden, ein Praktikum im Kindergarten zu machen. Und um dem Winter in Deutschland zu entkommen, stand schnell die Entscheidung fest, dass es für sie nach Barcelona gehen würde. Außerdem fand sie die Stadt so schön, als sie hier einmal Urlaub gemacht hat und wollte unbedingt mal ausprobieren, hier zu leben. Deswegen hat sie für 12 Wochen ein Praktikum in Barcelona absolviert und blieb danach noch für 2 weitere Wochen, um das gute Wetter und die Stadt zu genießen.

website image

Leben im Stadtteil Raval, Barcelona

Ihre Wohnung fand Jule ganz easy über eine Facebookgruppe, als sie einen Post kommentierte und so mit ihrer zukünftigen Mitbewohnerin Kontakt aufnahm. Sie ist mit ihrer WG sehr zufrieden, da die Harmonie zwischen ihr und ihren 4 Mitbewohnern einfach stimmt. “Mein Zimmer ist auch echt groß und ich habe sogar einen kleinen Balkon.”, erzählt Jule. Am besten findet sie aber die Lage der Wohnung: “Ich wohne im Stadtteil Raval, genau zwischen den Ramblas und dem MACBA. Hier ist immer was los und dadurch, dass es so zentral liegt, erreicht man jeden Ort problemlos”.

Jule’s Praktikum im Kindergarten

Ihr Praktikum hat Jule in einem bilingualen Kindergarten im Herzen von Barcelona absolviert. Dort wurde sie hauptsächlich in der Nachmittagsbetreuung eingeteilt und war für die 3-5-jährigen Kinder zuständig. “Zuerst habe ich nur halbtags gearbeitet, aber die Arbeit hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich meiner Leiterin angeboten habe, auch Vollzeit zu arbeiten.”

Insgesamt fand sie die Atmosphäre im Kindergarten sehr gut. Da der Betreuungsschlüssel sehr hoch ist, konnte sie sich individuell für jedes einzelne Kind Zeit nehmen. Der Tagesablauf war außerdem sehr gut organisiert und strukturiert, was für die Kinder sehr wichtig ist. Neben pädagogischen und erzieherischen Tätigkeiten musste sie sich auch spielerisch und aktiv mit den Kindern beschäftigen.

Ihr Alltag sah daher meistens so aus, dass sie mit den Kindern in den Park oder auf den Spielplatz ging, sich auf der hauseigenen Dachterrasse mit den Kindern beschäftigte, oder mit Kindern Musik- und Tanzstücke einstudierte.

Jule’s Fazit: “Es war wirklich eine außergewöhnliche Erfahrung. Vor allem das Betriebsklima war einfach toll und ich habe mich super mit meinen Kollegen verstanden, so dass wir uns sogar außerhalb der Arbeitszeiten getroffen haben.

website image

Leben in Barcelona

Ich liebe es, in Barcelona zu leben. Es ist so eine lebendige Stadt und vor allem abends gibt es eine so große Auswahl an Aktivitäten, die man machen kann.” Ihre Lieblingsbar war die “First Bar” in der Nähe der Ramblas, weil sie, ihrer Meinung nach die besten Cocktails haben. Am liebsten hat sie sich aber in Cafés aufgehalten, zum Beispiel im Brunch and Cake, Federal Café, im Juice House oder im Tropico. “Das ist echt mein Geheimtipp, da es eher versteckt liegt und viele Touristen es nicht unbedingt finden.” Ansonsten war sie auch einfach gerne am Strand (auch vor der Arbeit), hat die Zeit im Ciutadella Park genossen, oder hat einen Café in der Sonne vor dem MACBA getrunken. Sie fand es so schön, in der Sonne am Strand zu liegen, weil sie das zu Hause in Stuttgart nicht mal eben so machen kann. Auch, wenn sie am Anfang etwas Heimweh hatte, wurde es schnell besser, weil sie durch das Intern Meeting schnell Freunde gefunden hat, mit denen sie immer etwas nach der Arbeit oder am Wochenende unternommen hat. “Es war einfach immer so viel los, da hatte ich gar keine Zeit für Heimweh!

Von einer Bankkauffrau zur Erzieherin

“Das Praktikum hat mir wirklich dabei geholfen, herauszufinden, was ich wirklich als Beruf machen möchte. Ich habe gemerkt, wie sehr ich in dem Beruf als Erzieherin aufgehe und fange ab Sommer eine Ausbildung als Erzieherin in Stuttgart an.”

This might also be interesting for you